Ordnung der Wissenschaft





Druckversion der aktuellen Nummer (pdf)

Aktuelle Nummer

 

Im Wunschstudium gescheitert! Was nun? - Eine kritische Bestandsaufnahme gesetzlicher Zugangshindernisse zu einem weiteren Studium nach vorausgegangenem endgültigen Nichtbestehen einer Hochschulprüfung

 

Hartmut Maier ▪▪▪ Es liegt in der Natur der Dinge, dass nicht jedes selbst gesetzte Ziel auch immer erreicht wird. Hierzu zählt natürlich auch die Lebensplanung, nach Beendigung der schulischen Ausbildung einen Hochschulabschluss mit den damit verbundenen beruflichen Möglichkeiten zu erreichen. Die Wahl des Studiums nach Hochschultyp, Studiengang und Studienort ist dabei jedenfalls idealtypisch Ergebnis einer verantwortlichen Reflexion über die eigenen Fähigkeiten, Neigungen und sonstigen Möglichkeiten, natürlich auch unter Einschluss der...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2017

 

Wissenschaftsfreiheit und Organisation. Die „Hochschullehrermehrheit“ im Grundrechtsverständnis der autonomen Universitäten

 

Lothar Zechlin ▪▪▪ Im November 2016 hat der baden-württembergische Verfassungsgerichtshof die Bestimmungen des Landeshochschulgesetzes über die Wahl und Abwahl der Hochschulleitungen für verfassungswidrig erklärt, weil sie nicht dem Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit entsprächen. Entscheidend komme es auf die Gruppe der Hochschullehrer an. Diese müsse sich, so das Gericht, von einem „Mitglied des Leitungsorgans, das ihr Vertrauen nicht mehr genießt, trennen können, ohne im Selbstver...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2017

 

Verfassungs- und völkerrechtliche Zulässigkeit von Studiengebühren für Internationale Studierende – Novelle des baden-württembergischen Landeshochschulgebührengesetzes (LHGebG)

 

Armin von Weschpfennig ▪▪▪ Nur kurz währte die relative Ruhe um Studiengebühren, nachdem die allgemeine Abgabenpflicht für das Erststudium zuletzt in Niedersachsen im Jahre 2014 aufgehoben wurde. Nach mehrmonatiger gesellschaftlicher und politischer Debatte ist in Baden-Württemberg am 17. Mai 2017 das Gesetz zur Änderung des Landeshochschulgebührengesetzes und anderer Gesetze in Kraft getreten. Kern der Novelle ist die Einführung von Studienabgaben für Nicht-EU- und Nicht-EWR-Staatsangehörige...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2017

 

Deutsche Studenten an der ENA. Ein deutsch-französisches Projekt im Wandel der Zeiten

 

Andreas von Mettenheim ▪▪▪ Die École nationale d’administration (ENA) ist vielleicht die bekannteste, wenn auch bei weitem nicht die älteste der das französische Bildungssystem ganz spezifisch auszeichnenden „grandes écoles“. Das System ist ziemlich einzigartig. Ein anonymisierter Wettbewerb der Kandidatinnen und Kandidaten, die bereits einen Hochschulabschluss haben oder bereits in der französischen Verwaltung tätig sind, der „concours“, ist der Aufnahme...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2017

 

Die Angemessenheit der Befristungsdauer nach § 2 Abs. 1 Satz 3 WissZeitVG

 

Tobias Mandler und Markus Meißner ▪▪▪ Kernziel der Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes war die Bekämpfung unangemessen kurzer Befristungslaufzeiten. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber das Merkmal der Angemessenheit zwischen angestrebter Qualifikation und Befristungsdauer besonders betont und zur Wirksamkeitsvoraussetzung der Befristung in Qualifikations- und Post-Doc-Phase gemacht: „Die vereinbarte Befristungsdauer ist jeweils so zu bemessen, dass sie der angestrebten Qualifizierung angemessen ist.“...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2017

 

Der Brexit und die Forschung
in der EU

 

Evelina Will ▪▪▪ Nachdem die englische Premierministerin Theresa May am 29. März 2017 „die Scheidungspapiere“ in Brüssel eingereicht hat, stehen nunmehr Verhandlungen über die Modalitäten des Ausscheidens der Briten aus der EU an. Die Berechtigung zum Austritt aus der EU findet ihren normativen Niederschlag im EUV. Nach Art. 50 I EUV kann jeder Mitgliedstaat im Einklang mit seinen verfassungsrechtlichen Vorschriften beschließen, aus der Union auszutreten. Ein Mitgliedstaat, der auszutreten beschließt...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2017

 

Berichte:

 

Die Beschlüsse zur Zulassung zum Medizinstudium im Rahmen des Masterplans Medizinstudium 2020

Robert Brehm und Alexandra Brehm-Kaiser ▪▪▪ Im Rahmen des „Masterplans Medizinstudium 2020“, den der Bundesgesundheitsminister, die Bundesforschungsministerin sowie Vertreterinnen und Vertreter der Gesundheits- und der Kultusministerkonferenz der Länder und der Koalitionsfraktionen des Deutschen Bundestages am 31.3.2017 beschlossen...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2017

 

Bericht über das Symposium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst zum Urteil des Verfassungsgerichtshofs Baden-Württemberg 1 VB 16/15 zum Landeshochschulgesetz

Thomas Würtenberger ▪▪▪ Das als „Kracher“ bezeichnete und auf Kritik stoßende Urteil des Verfassungsgerichtshofs Baden-Württemberg vom 14.11.2016 hat den in den Senat oder in ein Leitungsorgan gewählten Hochschullehrern eine dominierende Rolle zuerkannt: Bei der Wahl der Mitglieder des Leitungsorgans einer Hochschule sei nur dann ein hinreichendes Mitwirkungsniveau der Hochschullehrer gewährleistet, wenn ein Selbstverwaltungsgremium mit der Stimmenmehrheit der gewählten Vertreter der...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2017

 

Ausgegraben:


Juristenausbildung um 1900 im Streit

 

Otto von Gierke ▪▪▪ Soll das Rechtsstudium den Realgymnasiasten zugänglich werden? Eine Kontroverse um die Juristenausbildung um 1900...

Weiterlesen (pdf) | Juni 2017

 

Druckversion der aktuellen Nummer (pdf)